0152 Netz – Diese Anbieter nutzen die Vorwahl!

30. April 2017 | von | in Ratgeber

In Deutschland verbreitete sich der Mobilfunk erstmals 1991 mit dem D-Netz der Telekom und 1993 mit dem E-Netz von E-Plus in großen Teilen der Bevölkerung. Damals gab es 4 Netzbetreiber: Telekom, Vodafone, E-Plus und O². Jedem dieser Anbieter wurde eine bestimmte Vorwahl zugewiesen.

Welches Netz hat die Vorwahl 0152?

Die Vorwahl 0152 wurde 1989 der damaligen Mannesmann Mobilfunk GmbH zugesprochen, die eine entsprechende GSM-Lizenz erworben hatte. Aus der Mannesmann Mobilfunk GmbH wurde später Vodafone. Das Netz von Vodafone wird manchmal auch als D2 Netz bezeichnet. D1 ist das Netz des staatlichen Anbieters Telekom.

Gehört die 0152 Vorwahl zu Vodafone?

Nein,nicht unbedingt. Es kann natürlich sein, dass ein Teilnehmer mit der Vorwahl 0152 Vodafone als Anbieter gewählt hat, muss aber nicht. Es ist ebenso gut möglich, dass es sich um einen Mobilfunkdiscounter handelt, der das Netz von Vodafone nutzt. Zurzeit sind das folgende Prepaid Anbieter:

  • Bildmobil
  • disco Tel
  • EDEKA Mobile
  • Fyve
  • Lidl Connect
  • Mediamarkt – Saturn
  • McSIM
  • mobi
  • otelo
  • ProSieben
  • Rossmann mobil
  • RTL Net

Auch 1 & 1 sowie mobilcom debitel bieten Verträge im Vodafone Netz an, die mit einer 0152 Vorwahl beginnen können. Da ständig neue Nummern dazukommen, wird die ursprünglich dreistellige Vorwahl in der letzten Zeit durch eine vierte Stelle ergänzt.

Bedeutet die Vorwahl 0152 nun, der Teilnehmer benutzt das Vodafone-Netz?

Nein, es ist so gut wie unmöglich, aus der Vorwahl zu schließen, welches Netz der Teilnehmer benutzt. Das klappte nur in der Frühzeit des Mobilfunks. Seit 2002 ist es jedoch Teilnehmern gestattet, ihre alte Telefonnummer bei einem Wechsel des Anbieters zum neuen Anbieter mitzunehmen. Dieser Vorgang wird Portierung genannt und ist im § 46 TKG (Telekommunikationsgesetz) festgelegt. Die Portierung wurde gestattet, um den Verbrauchern den Wechsel zu einem günstigeren Anbieter zu erleichtern.

Bei einem Anbieterwechsel inklusive neuer Rufnummer mussten erst alle Kontakte über die neue Telefonnummer informiert werden. Das entfällt natürlich, wenn die alte Rufnummer einschließlich Vorwahl einfach übernommen wird. Andererseits bedeutet das aber auch, dass heute ein Teilnehmer, der ursprünglich mit seiner 0152 Vorwahl bei Vodafone war, heute bei der Telekom ist.

Wer unbedingt wissen will, in welchem Netz ein Teilnehmer mit einer bestimmten Nummer unterwegs kann das durch Recherchieren im Internet herausfinden. Dort wird die komplette Telefonnummer einschließlich Vorwahl eingegeben und nach kurzer Zeit erscheint die Angabe des Netzbetreibers.

Aktuell spielt es eine immer geringere Rolle, den Netzbetreiber eines anderen Teilnehmers zu kennen. Das liegt daran, dass mehr und mehr Kunden sich für Tarife mit Allnet Flatrate entscheiden. Bei so einem Tarif ist es egal, welches Netz angerufen wird, da die Kosten in der Flatrate enthalten sind. Dazu kommt, dass Smartphones immer weniger zum Telefonieren, dafür aber immer mehr zum Surfen genutzt werden. Selbst Anrufe werden zunehmend über soziale Kommunikationsdienste wie WhatsApp getätigt, die das Internet nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.