0157 Netz – Diese Anbieter nutzen die Vorwahl!

1. September 2016 | von | in Ratgeber

Als zu Beginn der neunziger Jahre des vorigen Jahrhunderts immer mehr Menschen Handys benutzten, teilten die 4 großen Mobilfunkanbieter die Netze untereinander auf.

Die deutsche Bundesnetzagentur vergab an die Anbieter bestimmte Vorwahlen.

Welcher Anbieter benutzt die 0157 Vorwahl?

Die Vorwahl 0157 wurde ursprünglich dem Anbieter E-Plus zugeteilt. Das bedeutete, dass Teilnehmer mit dieser Vorwahl das Netz von E-Plus nutzten, aber nicht zwangsläufig auch Kunden von E-Plus sein müssen. Ursprünglich setzte sich eine Handynummer aus einer vierstelligen Vorwahl (beispielsweise 0157) gefolgt von der siebenstelligen Rufnummer zusammen. Weil die Zahl der Handynutzer immer mehr anstieg, fügten die Mobilfunkanbieter eine weitere Ziffer zur Vorwahl dazu, um mehr Nummern vergeben zu können. Der Grund dafür liegt darin, dass Kunden nicht nur direkt bei einem der großen Mobilfunkanbieter einen Vertrag abschließen, sondern stattdessen lieber der Service eines der zahlreichen Mobilfunk-Discounter nutzen, die kein eigenes Netz betreiben, sondern es von einem der großen Anbieter mieten. Manche Discounter sind sogar in mehreren Netzen aktiv.

Welche Anbieter benutzen die 0157 Vorwahl im E-Plus Netz?

Aktuell gehören dazu die folgenden Anbieter:

  • 1&1 Mobilfunk (teilweise auch im D2 Netz)
  • Aldi Talk
  • Ay Yildiz
  • Blau.de
  • GMX Mobilfunk
  • Mobilcom Debitel (alle Netze)
  • NettoKom
  • Ortel Mobile
  • Nyze
  • Simfinity
  • Simyo
  • Tele2
  • Web.de Mobilfunk
  • WhatsApp Sim

Können Sie herausfinden, welcher Anbieter sich hinter der Vorwahl 0157 verbirgt?

Das ist nur bedingt möglich, da von allen deutschen Mobilfunkbetreibern seit Ende 2002 die Möglichkeit der Rufnummern-Mitnahme angeboten wird. Anfangs mussten die Kunden für diesen Service noch etwas bezahlen, heute dagegen erhalten sie nicht selten eine Prämie oder Gutschrift, wenn sie ihre alte Rufnummer zum neuen Anbieter mitnehmen. Aufgrund dieser Entwicklung verwischt sich die Bedeutung der Vorwahlen mehr und mehr. Sie können natürlich bei Ihrem Anbieter oder auch im Internet herausfinden, an welches Netz die Vorwahl ursprünglich vergeben wurde, bei welchem Anbieter sie jedoch aktuell genutzt wird, lässt sich oft nicht ermitteln.

Das stellt kein großes Problem dar, weil immer mehr Kunden Tarife mit einer Allnet Flatrate buchen, bei dem sie in alle deutschen Netze kostenlos telefonieren und SMS verschicken können. Bei anderen Tarif-Optionen kann der Nutzer ins eigene Netz und ins Festnetz kostenlos telefonieren, in alle anderen Netze gibt es eine feste Anzahl von Freiminuten und Frei-SMS pro Monat. Die wenigsten Verbraucher nutzen ihre Freiminuten aus. Nicht genutzte Freiminuten verfallen in der Regel am Monatsende und können nicht übertragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.