0176 Netz – Diese Anbieter nutzen die Vorwahl!

1. September 2016 | von | in Ratgeber

Als vor ungefähr 25 Jahren der Mobilfunk in Deutschland populär wurde und sich mehr und mehr Verbraucher ein Handy zulegten, teilten die 4 großen Anbieter Telekom, Vodafone, E-Plus und o2 den Markt unter sich auf. Die Bundesnetzagentur vergab an die Anbieter vierstellige Vorwahlnummern, aus denen klar ersichtlich war, welches Netz der betreffende Teilnehmer nutzte.

Welcher Anbieter nutzt die 0176 Vorwahl?

Diese Vorwahl wurde dem kleinsten deutschen Anbieter, der Firma o2, zugesprochen, einer Tochtergesellschaft der spanischen Telefonica. Durch die Deregulierung vor einigen Jahren geriet der deutsche Telekommunikationsmarkt mehr und mehr in Bewegung. Zahlreiche neue Anbieter entstanden, die kein eigenes Netz aufbauten, sondern das Netz von einem der großen Anbieter mieteten. Dadurch reichten die vorhandenen Vorwahlnummern nicht mehr aus. o2 und andere führten neue, fünfstellige Vorwahlen ein und vergaben die neuen Nummern in der Form der Vorwahl 0176 an einige Mobilfunk-Discounter. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Base
  • Big Sim
  • Drillisch
  • DeutschlandSim
  • Fonic
  • Fonic Mobile (früher Lidl Mobile)
  • Galeria Mobile
  • HelloMobile
  • K-Classic Mobile
  • Klarmobil
  • Maxxim
  • McSim
  • Media Markt Mobilfunk
  • Netzclub
  • Saturn Mobilfunk
  • sim.de
  • SimDiscount
  • Simply
  • Smartmobil
  • Tchibo Mobil
  • WinSim
  • Yourfone

Wie können Sie ermitteln, welches Netz der andere Teilnehmer nutzt?

Das ist im Fall von o2 noch schwerer als bei den anderen Anbietern, weil der Anbieter im Jahr 2014 das Netz des ehemaligen Konkurrenten E-Plus übernommen hat und einige Mobilfunk-Discounter, die zuvor im E-Plus Netz aktiv waren, nun das Netz von o2 nutzen. Außerdem können Mobilfunkkunden in Deutschland seit 2002 ihre alte Rufnummer zum neuen Anbieter mitnehmen (portieren). Um Kunden zu werben, bezahlen viele Anbieter dafür sogar eine Prämie. Dadurch lässt sich heute oft nur noch sagen, welchem Netz die entsprechende Vorwahl ursprünglich zugeteilt war.

In welchem Netz sie jedoch im Moment genutzt wird, kann oft nicht beantwortet werden. Sie können eine Anfrage an Ihren Anbieter stellen oder die Vorwahl auch im Internet recherchieren, der Erfolg ist aber ungewiss. Letztendlich ist das auch gar nicht so wichtig, da Allnet Flatrates immer beliebter werden. Bei diesen Tarifen spielt es keine Rolle mehr, in welches deutsche Netz Sie telefonieren. Bei anderen Tarifen haben Sie Freiminuten und Gratis-SMS zur Verfügung, die Sie nach Belieben nutzen können, bevor sie am Monatsende verfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.